Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Landesgruppensprecher Sören Pellmann tourt durch Mittelsachsen

Am 17. und 18. Dezember besucht Sören Pellmann die Region Döbeln und Mittweida. Auf dem Programm stehen viele Treffen und Gespräche mit Vertreter*innen der lokalen Politik sowie Projekten und Institutionen.

Montag, 17. Dezember, 10:00 Uhr

Besuch der Nestbau-Zentrale Mittelsachsen, Rosa-Luxemburg-Straße 1 in Döbeln. Die Nestbau-Zentrale organisiert über ein Projektmanagement einen kostenlosen Service, um junge Menschen im Landkreis zu halten und Rückkehrwillige bei ihren ersten Schritten in der neuen, alten Heimat zu unterstützen.

Montag, 17. Dezember, 11:15 Uhr

Gespräch mit dem Gesellschafter und ehemaligem Geschäftsführer der Monsator-Hausgeräte Dresden GmbH, Werner Busch am Niedermarkt 23/25 in Döbeln. Busch sicherte einst den berühmten DDR-Markennamen. Das Unternehmen hat sieben Standorte in Sachsen. Bei dem Treffen wird es unter anderem um die Situation in kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie im Handwerk gehen.

Montag, 17. Dezember, 13:00 Uhr

Besuch mit Scheckübergabe beim Treibhaus e.V. in der Bahnhofsstraße 56 in Döbeln. Der Treibhaus e.V. wurde 1997 von Jugendlichen gegründet, die nach politischen, kulturellen und sozialen Alternativen suchten. Dabei versteht sich der Verein als Ort, an dem Soziokultur gelebt wird. Als soziokulturelles Zentrum werden generationsübergreifende, niedrigschwellige und partizipative Konzepte geschaffen. Dieser Ort ist nicht nur an die Vereinsräume gebunden, sondern wirkt durch seine vielfältigen Angebote und Projekte auch in die Gesellschaft hinein. Mit dem Spendengeld wurde ein Werkstattseminar im Sommer finanziert.

Dienstag, 18. Dezember, 10:00 bis 11:30 Uhr

Besuch beim Netz Werk Mittweida e.V., Industrieweg 8 in Mittweida und Besichtigung des Sozialkaufhauses, der Tafel und der Sozialwerkstätten. Das Netzwerk ist einer der größten Arbeitsmarktdienstleister der Region, welches seine mittlerweile 25-jährige Erfahrung für seine Auftraggeber, insbesondere das Jobcenter Mittelsachsen, den Landkreis Mittelsachsen, das Land Sachsen und die Bundesagentur für Arbeit einsetzt. Es bietet eine breite Palette von modularen sowie innovativen Beschäftigungs-, Qualifizierungs- und Beratungsmöglichkeiten mit direkter Orientierung auf den regulären Arbeitsmarkt sowie sonstigen sozialen Unterstützungsleistungen aus einer Hand. Das Netzwerk trägt mit seinen Angeboten zur Überwindung von Langzeitarbeitslosigkeit sowie zur Lösung gesellschaftlicher Probleme im Landkreis Mittelsachsen bei. Sein Selbstverständnis, seine Ziele und seine Aufgaben hat es in seinem Unternehmensleitbild dokumentiert.

Dienstag, 18. Dezember, 13:00 bis 14:00 Uhr

Besuch des Generationenbahnhof Erlau e.V. in der Ahornstraße 12 in Erlau. Das Haus wurde nach 4-jähriger Projektphase im Sommer 2017 eröffnet. Die örtliche Bahnhofsruine wurde saniert und zu einem Mehrgenerationenhaus umgebaut.

Dienstag, 18. Dezember, 14:00 bis 15:00 Uhr

Gespräch mit dem Erlauer Bürgermeister Peter Ahnert zum Thema Schule im ländlichen Raum.

Dienstag, 18. Dezember, 16:00 bis 17:30 Uhr

Besuch beim Müllerhof e.V., Auensteig 37 in Mittweida. Im 1994 gegründeten Verein zur Förderung von Fraueninitiativen, zu dem auch ein Frauen- und Begegnungszentrum in und für Mittweida gehört, informiert sich Sören Pellmann über die soziokulturelle Arbeit in Mittweida.

Dienstag, 18. Dezember, 18:30 Uhr

Am Abend wird Sören Pellmann im Schwanenschlösschen, Am Schwanenteich 1 in Mittweida sein erstes Jahr im Bundestag Revue passieren lassen.

In meinen Kalender eintragen