Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Sören Pellmann, Stadtrat

Was lange währt ...

In diesem Fall könnte man auch sagen: Was sehr lange währt, wird gut. Die Linksfraktion begrüßt außerordentlich die Neuregelung der Aufwandsentschädigungen für Funktionsträger der Freiwilligen Feuerwehren. Diese war mehr als überfällig.

In diesem Fall könnte man auch sagen: Was sehr lange währt, wird gut. Die Linksfraktion begrüßt außerordentlich die Neuregelung der Aufwandsentschädigungen für Funktionsträger der Freiwilligen Feuerwehren. Diese war mehr als überfällig.

Bereits bei der Beschlussfassung der Feuerwehrsatzung im Jahr 2008 setzte sich DIE LINKE für eine Verbesserung der Entschädigungen ein. Zwar konnten wir damals eine Mehrheit dafür erringen, doch legte der Oberbürgermeister dagegen Widerspruch ein, so dass dieser Beschluss wieder „gekippt“ wurde. Übrig blieb letztlich der Beschluss unseres Ergänzungsantrages, welcher den Oberbürgermeister beauftragte, sich im Sächsischen Städte- und Gemeindetag dafür einzusetzen, dass im Rahmen der Überarbeitung der Sächsischen Feuerwehrverordnung Voraussetzungen für bessere Aufwandsentschädigungen geschaffen werden.

Die Freiwilligen Feuerwehren leisten einen außerordentlich wichtigen Beitrag bei der Brandbekämpfung, der Gefahrenabwehr, im Rettungswesen und im Katastrophenschutz – nicht zuletzt auch bei der Gestaltung des Vereinslebens in unserer Stadt. Und dies neben einer Berufstätigkeit. Die Aufwandsentschädigungen müssen diese Leistungen anerkennt und würdigen, somit ist eine Anhebung mehr als gerechtfertigt.