Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Noch viele Schritte zu gehen auf dem Weg zu einem inklusiven Arbeitsmarkt

Dies ergab die Konferenz der Bundestagsfraktion DIE LINKE Teilhabe mit LINKS - Gute Arbeit für Menschen mit Behinderungen am 29.11.2019, die bewusst im Vorfeld des Welttages der Menschen mit Behinderungen ausgerichtet wurde.

Dazu erklärt Sören Pellmann, Sprecher für Inklusion und Teilhabe der Linksfraktion: "Wir bedanken uns herzlich bei unseren Referentinnen und Referenten sowie bei den weit über 100 Teilnehmenden, die uns viele wichtige Hinweise gaben und auf zahlreiche Problemlagen aufmerksam gemacht haben. Die tatsächliche Beteiligung der Expertinnen und Experten in eigener Sache ist uns sehr wichtig. Mehrheitlich stellten diese fest, dass wir von einem inklusiven Arbeitsmarkt noch weit entfernt sind."

Pellmann ergänzt:
"Mit großer Mehrheit wurde gefordert, die Ausgleichsabgabe und die Beschäftigungsquote zu erhöhen, eine verbesserte Beratung durch die Bundesagentur für Arbeit und Jobcenter menschenwürdig auszugestalten, die Inklusionsbetriebe besser zu fördern sowie das System der Werkstätten umfassend zu überarbeiten. Ebenso sind die Rechte von Frauenbeauftragten, Schwerbehindertenvertretungen und Werkstatträte weiter auszuweiten und deren Arbeit finanziell abzusichern. Wir werden nun unseren Antragsentwurf in diesem Sinne überarbeiten und dann nächstes Jahr in den Bundestag einbringen."