Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Wahl-O-Mat" vergisst Barrierefreiheit?

"Es ist schon befremdlich, dass Menschen mit Behinderung für die Bundeszentrale für politische Bildung scheinbar keine Rolle zu spielen scheinen. Während die demokratischen Parteien beispielsweise in Leichter Sprache über die Programme informieren, fehlt diese Option im "Wahl-O-Mat" gänzlich. Dieser Umstand verfestigt die Ausgrenzung von Menschen mit Behinderung und trägt zu mehr Politikverdrossenheit bei, obwohl deren Beteiligung und Inklusion essentiell wäre!

Die Bundesregierung und die Bundeszentrale für politische Bildung sind daher sofort dazu aufgerufen, diesen Missstand zu beheben und den "Wahl-O-Mat" für alle Menschen inklusiv und barrierefrei zugänglich zu machen!", erklärt Sören Pellmann, Sprecher für Inklusion und Teilhabe der Fraktion DIE LINKE. im Deutschen Bundestag. 

Er ergänzt: "Daher fragte ich heute die Bundesregierung schriftlich an: 
Aus welchen Gründen bietet die Bundeszentrale für politische Bildung nach mir vorliegenden Informationen keine Umsetzung des "Wahl-O-Mat" in Leichter Sprache, mit Gebärden oder anderen die Barrieren abbauenden Hilfen an, und ist die Veröffentlichung einer vollständig barrierefreien Version des "Wahl-O-Mat" noch vor der Bundestagswahl geplant?