Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Schule am Abgrund?!

Stundenausfall ist an sächsischen Schulen beinahe Alltag. Und das trotz eines deutlich erhöhten Anteils von Quereinsteigern, der zudem nicht unumstritten ist. Die massiven, negativen Auswirkungen des Personalmangels an hiesigen Bildungseinrichtungen sind schon seit vielen Jahren ein Problem. Die gravierenden Versäumnisse der sächsischen Staatsregierung im Bildungssektor müssen vor allem Pädagog*innen und deren Schüler*innen ausbaden.

Nun endlich ist die CDU/SPD-Koalition aufgewacht und hat unlängst das Handlungsprogramm "Nachhaltige Sicherung der Bildungsqualität im Freistaat Sachsen" vorgelegt. Zurecht wird dieses Papier jedoch von betroffenen Lehrer*innen kritisiert. Die LINKE kann sich dieser Kritik nur anschließen und hat eigene Handlungsschwerpunkte zur Beseitigung des Lehrermangels erarbeitet.  die sie am 24. Mai im OFT Völkerfreundschaft, in der Stuttgarter Allee 9 vorstellen möchte. 

Ab 18.30 Uhr diskutieren die Landtagsabgeordnete und Bildungspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion DIE LINKE Cornelia Falken, Michael Gehrhardt als Vertreter des StadtElternRates Leipzig, die GEW-Kreisvorsitzende Ines Hartmann sowie der Vertreter des StadtSchülerRates Leipzig Ferdinand Wiese über das Problem „Lehrermangel“ und darüber, wie man es lösen kann. Der Leipziger Bundestagsabgeordnete und frühere Grundschullehrer Sören Pellmann wird die Veranstaltung moderieren.


Aktuelle Termine

Foto von Schild „Schule“ mit Text „Schule am Abgrund?!“

Schule am Abgrund?!

Stundenausfall ist an sächsischen Schulen beinahe Alltag. Und das trotz eines deutlich erhöhten Anteils von Quereinsteigern, der zudem nicht unumstritten ist. Die massiven, negativen Auswirkungen des Personalmangels an hiesigen Bildungseinrichtungen sind schon seit vielen Jahren ein Problem. Die gravierenden Versäumnisse der sächsischen Staatsregierung im Bildungssektor müssen vor allem Pädagog*innen und deren Schüler*innen ausbaden.

Nun endlich ist die CDU/SPD-Koalition aufgewacht und hat unlängst das Handlungsprogramm "Nachhaltige Sicherung der Bildungsqualität im Freistaat Sachsen" vorgelegt. Zurecht wird dieses Papier jedoch von betroffenen Lehrer*innen kritisiert. Die LINKE kann sich dieser Kritik nur anschließen und hat eigene Handlungsschwerpunkte zur Beseitigung des Lehrermangels erarbeitet.  die sie am 24. Mai im OFT Völkerfreundschaft, in der Stuttgarter Allee 9 vorstellen möchte. 

Ab 18.30 Uhr diskutieren die Landtagsabgeordnete und Bildungspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion DIE LINKE Cornelia Falken, Michael Gehrhardt als Vertreter des StadtElternRates Leipzig, die GEW-Kreisvorsitzende Ines Hartmann sowie der Vertreter des StadtSchülerRates Leipzig Ferdinand Wiese über das Problem „Lehrermangel“ und darüber, wie man es lösen kann. Der Leipziger Bundestagsabgeordnete und frühere Grundschullehrer Sören Pellmann wird die Veranstaltung moderieren.